CONNECTED_ON_NATURE
Veronika Veit

Karin Wimmer Contemporary Art
Eröffnung: 28.05.2019 / 19 Uhr
Ausstellung: 29.05.– 31.07.2019
Artist talk: 13.07. / 16 Uhr

Amalienstraße 14, 80333 München
Tel. + 49 89 50 00 69 40
Mob. + 49 176 24 75 66 01

mail@karinwimmer.com
https://www.karinwimmer.com

 

 

 


 

Montag, 03.06.2019, 19 Uhr

PRINZIP HOFFNUNG Teil III ...
VON DER VERNUNFT DER KLEINEN UTOPIEN

Eine Ausstellung mit Benedict Esche, Jens Franke und Veronika Veit

Eröffnung:
Corviale - Leben mit der Utopie.
Mit Benedict Esche, Lisa Britzger, Diego Rotella (Rom) und Veronika Veit. Begrüßung Diana Ebster.

Zur Ausstellung
PRINZIP HOFFNUNG Teil III ... VON DER VERNUNFT DER KLEINEN UTOPIEN
04.6. - 14.07.2019

„Prinzip Hoffnung ...“ ist eine Reihe, die der städtische Kunstraum MaximiliansForum
gemeinsam mit dem Architekten Benedict Esche angestoßen hat. Über den Kunstraum und
die Ausstellung hinaus reichend, entsteht jeweils eine Plattform für den Diskurs über eine inter-
nationale, junge, zeitgenössische Architektur und Gestaltung der Stadt.

Die dritten Station der Reihe ist konkreten Entwürfen „kleiner Utopien“ (Job Floris) gewidmet, Ein zentrales Motiv ist die „Lücke“, die Raum bietet für das Neue, Unerwartete. Dabei stehen die gemeinschaftlich politischen Dimensionen von Architekturen und die verborgenen gesellschaftlichen und sozialen Potentiale einer Stadt zur Diskussion.

Die Ausstellung nähert sich dem Thema mit Videoinstallationen von Veronika Veit und Jens Franke, sowie einer Raumskulptur von Benedict Esche und einer Objektwand, die im Laufe des Projekts mit verschiedenen Vorstellungen „kleiner Utopien“ bespielt wird.

Mehr Information zum Projekt und den Veranstaltungen auf maximiliansforum.de

MaximiliansForum – Passage für Kunst und Design
Ein Kunstraum der Stadt
Unterführung Maximilianstrasse / Altstadtring

www.maximiliansforum.de
täglich 24 Stunden einsehbar
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei
Die Unterführung ist nicht barrierefrei zugänglich


 

Am 29. Mai 2019 wird
2:1 - Der Münchner Preis für Kunst
an das Duo Veronika Veit und Marija Dzhimova verliehen

Sie erhalten den Preis für ihr Gemeinschaftsprojekt SHIFTED REALITY, GERADE FIKTION.
Die Künstlerin Veronika Veit möchte in Zusammenarbeit mit der Techniksoziologin Mariya Dzhimova herausfinden, wie sich Realität und Virtualität soziologisch neu begreifen, künstlerisch neu denken und gestalten und kritisch hinterfragen lassen. Mit diesem Projekt wird eine künstlerische Arbeit entstehen, die Rezipienten damit konfrontiert, dass die Wirklichkeit nicht festgelegt ist. Eine multimediale Installation soll erlebbar machen, wie fiktiv soziale Vereinbarungen sein können.


Datum: 29. Mai 2019, 19:00 Uhr

Ort: whiteBOX, Atelierstr. 19, Werksviertel Mitte, München

 


 

Scroll to top